CMS - Content-Management-System

Was ist ein CMSCMS ist eine Abkürzung und steht für Content-Management-System, zu deutsch Verwaltungssystem für Inhalte. Content-Management-Systeme dienen zur Darstellung und Verwaltung unterschiedlichster Medientypen wie HTML-Dokumente, Bilder, Videos oder Downloaddateien, PDFs und einer Vielzahl von Formaten, die auf Computern verarbeitet werden können. Die Verwaltung und Darstellung dieser Dateien ist die Hauptaufgabe eines CMS.
CMS werden sowohl im Internet als auch in Intranets und auf lokalen Computern eingesetzt.
Am häufigsten finden Content-Management-Systeme im Internet Anwendung.

Durch die Integration von Plugins (Programmerweiterungen) und Modulen (Funktionsausbau) sind CMS sehr flexibel und können an jede Bedarfsstellung angepasst werden. Auf diese Weise können Projekte zum Verkauf von Waren oder Dienstleistungen, sowie Mitgliederbereiche mit Online-Abos realisiert werden.

Moderne Content-Management-Systeme sind volldynamisch und lassen sich je nach Aufgabenstellung anpassen. Werden Webseiten über ein CMS abgerufen, werden die Daten dynamisch in das Website Template eingebaut und zusammen dargestellt. Der große Vorteil eines CMS ist, dass sich mit nur wenig Zeitaufwand auch sehr umfangreiche Webseiten aufbauen und pflegen lassen.
Der Einsatz eines CMS setzt in der Regel keine Programmierkenntnisse voraus. Daten können über ein User Interface (UI) komfortabel eingegeben und bearbeitet werden.

Referenz/en:

Wikipedia - CMS (Content-Management-Systeme)
Wikipedia - CyberBase CMS